Grußwort Prof. Claudio Bohórquez

Sehr geehrter Damen und Herren,
liebe Konzertbesucher,

als mein geschätzter Freund und musikalischer Weggefährte Hansjörg Neumann vom Winnender Kulturamt vor knapp 5 Jahren mit der Idee eines gemeinsamen Musikfestivals von lokalen mit bekannten Musikern in seiner Stadt an mich herantrat, habe ich sofort mit großer Freude zugesagt. Die überwältigende Resonanz auf die Premiere im Jahr 2015 sind unser Ansporn für die nächsten Konzerttage vom 5.-11. Februar 2017.

Durch meine Professur an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler Berlin" bin ich mit der Musikszene in Baden-Württemberg und darüber hinaus vertraut und weiß um die idealen räumlichen, organisatorischen und materiellen Voraussetzungen, die Winnenden für ein erfolgreiches musikalisches Miteinander bietet.

Ich freue mich sehr, dass wieder exzellente Kammermusiker der Berliner Philharmoniker und internationale Konzertsolisten meiner Einladung gefolgt sind. Sie werden mit mir in Winnenden weilen, um die Stadt und die Menschen auf musikalische Weise kennen zu lernen. Neben den abendlichen Konzerten werden wir auch tagsüber zu hören sein, so in den Schulen und in öffentlichen Proben. 

Auch werden wir es uns nicht nehmen lassen, den einen oder anderen Auftritt der zahlreichen lokalen Musiker als Zuhörer zu genießen. Denn die Bündelung von lokalen Kulturschaffenden und bekannten Solisten, wie sie die Konzerttage Winnenden bieten, ist in dieser Intensität einmalig.

Zweifellos zeigt sich Winnenden mit den Konzerttagen als führende Musikstadt im Rems-Murr-Kreis. Ihnen als Konzertbesucher wünsche ich wunderbare Konzerterlebnisse.



Prof. Claudio Bohórquez
Künstlerischer Leiter der Konzerttage Winnenden